Lerntipps für Azubis (1): Fehler sind dazu da, um zu lernen – Oder 4 Vorteile von Fehlern

Lerntipps für AzubisVon Christine Dittmann

Wer sich als Tischlerazubi beim Bau eines Möbelstücks verrechnet, merkt schnell, dass die Teile nicht zusammen passen. Das ist peinlich – und wenn der Chef das sieht, gibt es einen Rüffel. So wie dieser Azubi ärgerst Du Dich bestimmt auch, wenn Du in der Ausbildung Fehler machst. Du bist enttäuscht von Dir selbst und wenn es die anderen merken, dann wird der Ärger noch größer.

Mehr

Wie Studenten heute Mathe lernen können – Lerntipps für Studenten (6)

Mathe lernenVon Christine Dittmann

Wer nach der Schule ein Studium als Ingenieur, Informatiker oder Wirtschaftswissenschaftler beginnt, kommt um das Fach Mathematik nicht herum.

Bei Kurvendiskussionen, Geometrie und Wahrscheinlichkeitsrechnungen zeigen sich während der Vorlesung schnell Lücken, die heute gut mit Mathesoftwareprogrammen nachgearbeitet werden können. Unter serelo.de finden Studenten verschiedenste Themenbereiche mit Übungsaufgaben und Lösungswegen.

Mehr

Vokabeln lernen mit Phase 6 und YouTube – Lerntipps für Studenten (5)

Vokabeln lernenVon Christine Dittmann

Im Studium eine Fremdsprache zu wählen, ist sehr sinnvoll, wenn Sie später in einem internationalen Unternehmen tätig sein wollen. Schulkenntnisse reichen da meist nicht aus. Liegt die Schulzeit schon ein wenig zurück, geht es darum, Lücken zu schließen. Da ist Wortschatzarbeit enorm wichtig. Während Sie in der Schulzeit vielleicht das Karteikartensystem genutzt haben, können Sie jetzt auf die Software Phase 6 umstellen und Englisch, Französisch oder Spanisch lernen.

Mehr

7 Tipps zur Prüfungsvorbereitung – Lerntipps für Studenten (4)

PrüfungsvorbereitungVon Christine Dittmann

Wie nach jedem Semester, stehen am Ende die Prüfungen an. Einige geraten schnell in Panik, wie sie alle Fächer unter einen Hut bekommen sollen. Doch ein Lernplan und rechtzeitige Vorbereitung können helfen.

Tipp 1: Vorlesungen nacharbeiten

Wer schon täglich seine Vorlesungen nachgearbeitet hat, hat gute Voraussetzungen, seinen Lernstoff einzugrenzen. Sind Sie sich nicht sicher, welche Themen abgeprüft werden, fragen Sie Ihre Dozenten oder Studenten, die die Prüfung bereits abgelegt haben.

Mehr

Tipps zum Erstellen von Hausarbeiten – Lerntipps für Studenten (3)

Hausarbeiten erstellenVon Christine Dittmann

Hausarbeiten gehören zum Studium genauso wie Klausuren. In den Sozial- und Geisteswissenschaften ist das Verhältnis von Klausuren und Hausarbeiten sogar fast ausgeglichen. Der Vorteil einer Hausarbeit ist, dass Sie sich lange in ein Thema einarbeiten können und die Tagesform – wie bei einer Klausur – keine große Rolle spielt. Jede Hausarbeit ist auch eine gute Vorbereitung für die Abschlussarbeit am Ende des Studiums. Und Schreiben ist nicht nur eine Begabung, sondern auch ein erlernbares Handwerk.

Mehr

Nach dem Pareto Prinzip seine Lernaufgaben organisieren – Lerntipps für Studenten (2)

Lernaufgaben organisierenVon Christine Dittmann

Wer kennt sie nicht, die 80-zu-20-Regel? Sie stammt von Vilfredo Pareto, der die Verteilung des Volksvermögens in Italien untersucht hat. Er fand heraus, dass 20 Prozent der Familien 80 Prozent des Vermögens besitzen. So sollte sich die Bank vorwiegend um die 20 Prozent kümmern. Aus dieser Untersuchung leitet sich das Pareto Prinzip ab. Es besagt, dass wir mit 20 Prozent unserer Zeit 80 Prozent unseres Umsatzes verdienen. Oder, dass 20 Prozent der Kunden 80 Prozent des Umsatzes verursachen. Das Prinzip lässt sich häufig anwenden, jedoch nicht ganz kritiklos. Pareto weist darauf hin, dass diese Regeln nur gelten, wenn die Elemente des Systems unabhängig voneinander sind.

Mehr

7 Tipps, wie Studenten Lernblockaden lösen – Lerntipps für Studenten (1)

Lernblockaden StudentVon Christine Dittmann

In der Vorbereitungsphase für die Klausuren haben Studenten häufig ein Brett vor dem Kopf. Der Erfolgsdruck führt zu einer Lernblockade: Der Kopf ist leer und nichts, aber auch gar nichts fällt Ihnen ein. Sie sitzen vor Ihrem Computer, Ihrem Buch, verstehen nicht und können die Worte nicht verinnerlichen. Langsam bekommen Sie Angst, können Sie die Klausur überhaupt schaffen? Sie denken: „Ich kann doch nicht einfach eine Pause einlegen.“ Druck baut sich auf, Nacken und Rücken beginnen zu schmerzen.

Mehr

Artikel über Stressmanagement von Agota Bialobzeskyte

StressmanagementBei dumblittleman ist ein interessanter Artikel über Stressmanagement erschienen. Bialobzeskyte rät dort:

(1) Rege Dich nicht über Dinge auf, die Du eh nicht ändern kannst (z.B. über die Vergangenheit)

(2) Konzentriere Dich intensiv und rechtzeitig auf die Dinge, die Du kontrollieren kannst (z.B. bilde finanzielle Rücklagen, um späterem Stress auf diesem Gebiet vorzubeugen)

(3) Entwickle rechtzeitig die richtigen Gewohnheiten, da das, was uns unser Körper in Stresssituationen empfiehlt, meist nicht das Richtige ist (Schokolade, Fastfood, etc.). Am besten sollten wir das tun, was die American Psychological Association als am effektivsten beschreibt: 

Sport, lesen, Musik hören, Zeit mit Freunden und Familie verbringen, spazieren gehen, ein schönes Hobby, eine Massage bekommen, beten und religiöse Zeremonien.

Mehr

So finden Sie aktuelle Informationen und Fotos für Vortrag und Referat – Lernstrategien (20)

Vortrag vorbereitenVon Christine Dittmann

Wer einen Vortrag oder ein Referat halten will, der sollte sich gründlich vorbereiten. Selbst wenn Sie im Thema stecken, sollten Sie Ihre Informationen aktualisieren. Bei einem fremdbestimmten Thema ist noch etwas mehr Aufwand erforderlich. Je nachdem, wann der Vortragstermin ist, können Sie Ihre Vorbereitungen intensivieren. Haben Sie länger als einen Monat Zeit, lohnt es sich, Bücher zum Thema zu besorgen. Schauen Sie in die aktuellen Bücherlisten, geben Sie verschiedene Schlagworte zu Ihrem Thema ein und kaufen Sie sich ein paar Bücher. Wenn Sie schon mal dabei sind, schauen Sie, ob es auch Filme dazu gibt. Es können Dokumentationen sein; aber auch Spielfilme bringen Sie manchmal auf gute Ideen für Ihren Vortrag. Brennen Sie für das Thema, so wird es Ihnen leicht fallen, alles Mögliche dazu aufzusaugen.

Mehr

Gestalten Sie tolle Präsentationen mit Prezi – Lernstrategien (19)

Prezi für PräsentationenVon Christine Dittmann

Wer sein Publikum mehr unterhalten, als informieren möchte, der greift zum Präsentationsprogramm Prezi. Während das Programm Power Point linear funktioniert und eine Folie nach der anderen abspielt, ist Prezi eher ein großes Mindmap mit Zoom Funktion. Worte, Symbole oder Bilder werden wie bei einem Mindmap angeordnet und miteinander verknüpft. Das gibt dem Vortrag eine lebendige Note und einen Showeffekt. Auf der Prezi Seite können Neulinge viele Vorschläge einsehen, wie Prezi genutzt werden kann. Auch eine 3D Darstellung ist möglich.

Mehr